bg-cerec

Mit dem CEREC-Verfahren (CEramic REConstruction) steht eine moderne Technologie zur Verfügung, die es erlaubt zahnfarbene Füllungen (Inlays), Kronen oder Verblendschalen (Veneers) aus Keramik computergesteuert herzustellen. Die mit der CEREC-Technologie hergestellten Keramikrekonstruktionen enthalten kein Metall und können so höchsten ästhetischen Ansprüchen gerecht werden. Im Gegensatz zu Goldfüllungen oder anderen metallischen Füllungen sind sie in Farbe, Lichtbrechung und Brillanz von der natürlichen Zahnsubstanz so gut wie nicht zu unterscheiden. Vollkeramische Restaurationen – substanzschonend, biokompatibel und klinisch sicher.

Behandlung

Nach der Präparation wird der Zahn mit einer elektronischen Oralkamera unter Monitorkontrolle abgetastet. Die daraus gewonnen Daten dienen zur Konstruktion der zukünftigen Zahnfüllung bzw. der Krone oder des Veneers, die von der Schleifeinheit innerhalb kurzer Zeit aus einem soliden Keramikblock herausgeschliffen werden. Abschließend wird die Rekonstruktion direkt fest einzementiert.

Die Erstellung von Abdrücken oder Provisorien wird dank der CEREC-Technologie unnötig, und die Behandlungszeit reduziert sich meist auf nur eine Sitzung.

Vorteile:

Zusammenfassend bietet das CEREC-Verfahren eine Reihe von Vorteilen:

  • Herstellung in meist nur einer Sitzung
  • Schonende Präparation des Zahnmaterials
  • Metallfrei durch solide Keramik
  • Optimales Ästhetisches Erscheinungsbild
  • Lange Haltbarkeit durch hervorragende Passgenauigkeit

CERCON-Keramik aus Zirkonoxid
Metallfreier Zahnersatz

Im unserem Dentallabor fertigen wir für Sie auf dem neuesten Stand der Technik auch Zahnersatz aus Cercon-Keramik. Mit dieser innovativen Technologie können wir dem Wunsch nach metallfreiem, bioverträglichem sowie ästhetischem Zahnersatz entsprechen.

Als Basismaterial für die Herstellung von Cercon-Keramik wird Zirkonoxid verwendet. Bei herkömmlichen Brücken und Kronen werden die Modelle aus Wachs modelliert und anschließend mit einer Gold- oder Silberlegierung ausgegossen. Auch mit Cercon modelliert der Techniker zunächst, dann jedoch wird das Modell in ein computergesteuertes Gerät gespannt, Krone oder Brücke werden abgescannt. Anschließend wird millimetergenau ausgefräst. Im Sinterofen wird das vollkeramische Stück gebrannt. Auf diese Art lassen sich selbst grazile Brücken fertigen.

Die Vorteile des aus Cercon-Keramik gefertigten Zahnersatzes liegen vor allem in der Bioverträglichkeit, so dass Metallallergien der Vergangenheit angehören. Festigkeit und Wärmeleitempfinden bieten dem Träger ein Höchstmaß an Angleichung an natürliches Zahnmaterial.

Ein weiterer interessanter Aspekt ist die Tatsache, das Kronen und Brücken aus Cercon-Keramik Röntgendurchlässig sind, welcher bei zukünftigen Zahnuntersuchungen eine bedeutende Rolle spielen kann.

Wir unterbreiten Ihnen innerhalb einer Beratung gerne ein entsprechendes Angebot für Rekonstruktionen aus Cercon-Keramik.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen